Als natürliche Heimat Heilmittel, Teebaumöl hilft in erster Linie, um die brennende Empfindung von Hefe-Infektion zu erleichtern. Eine weitere effektive Öl-Behandlung für vaginale Infektion ist Kokosöl. Und natürlich gibt es mehr natürliche Infektion Antidote, die Sie in Ihrem Heim finden können. Wenn Sie sie finden, Sie wären überrascht, den Nutzen der natürlichen vaginalen Hefepilz-Infektion Behandlungstechniken.

Eine der einfachsten Hausmittel für Hefe-Infektion, die Sie zu Hause tun müssen, ist betroffenen Bereich trocken zu halten. Wenn möglich, sollten Sie Unterwäsche regelmäßig ändern. Durch dieses Verfahren werden Sie auch Symptome von Hefe-Infektion zu reduzieren. Wenn nicht, feuchten und warmen Umgebungen Ihr Problem noch schlimmer machen. Wenn Sie andere natürliche Hausmittel für Hefe-Infektion zu entdecken wollen, halten Sie den nächsten Teil dieser Schrift zu lesen.
Man fühlt sich kraftlos und ausgelaugt. Das Immunsystem wirkt angegriffen und der Organismus ist nicht mehr in der Lage, seine gewohnte Leistung abzurufen. Diese oder ähnliche Gefühle haben sicherlich die meisten Menschen schon einmal selbst erlebt. Manchmal ergibt sich diese Situation aufgrund einer psychischen Störung, zumeist sind es jedoch essentielle Stoffe, die dem Körper fehlen. […]
Das klassische Symptom bei Mundsoor sind stark gerötete Mundschleimhäute, auf denen weiße Stippchen aufliegen. Am Anfang sehen diese Stippchen aus wie kleine, milchig-weiße Sprenkel, häufig an der Innenseite der Wangen und Lippen, aber auch am Gaumen oder unter der Zunge (Zungenpilz). Diese kleinen Beläge lassen sich meist leicht abwischen, und unter ihnen kommt eine rote, glänzende Stelle zum Vorschein. Besonders oft nisten sich die Pilze im Mund auch unter einer Zahnprothese ein. Im weiteren Verlauf vermehren und vergrößern sich die Stippchen und fließen teilweise zu größeren weißen Flecken zusammen. Wenn man diese ablöst, beginnt die Haut darunter leicht zu bluten. Manchmal breitet sich der Mundpilz bis in den Rachen und die Speiseröhre aus.
Knoblauch ist ein hervorragendes Mittel gegen Bakterien und Pilze. Candida kann in keinem Umfeld überleben, in dem auch Knoblauch vorhanden ist - daher ist es sehr hilfreich, regelmässig Knoblauch zu essen. Allerdings sollte der Knoblauch möglichst frisch und roh verzehrt werden, denn beim Kochen gehen viele wertvolle Inhaltstoffe verloren, so dass man die Anti-Candida-Kur mit Knoblauch eigentlich nur im Urlaub durchführen kann. (6)
×