Es gibt Behandlungsschemata über einen, drei, sechs oder sieben Tag(e), die sich in ihrer Wirksamkeit nicht wesentlich unterscheiden. Wichtig ist, dass die Frauen die Behandlung fortführen, auch wenn die Beschwerden bereits abgeklungen sind. Die Weiterbehandlung ist notwendig, um die Pilze vollständig zu beseitigen, sodass die Infektion nicht gleich wieder aufflackert. Die lokale Anwendung von Antipilzmitteln ist auch in der Schwangerschaft uneingeschränkt möglich.
Zu den Medikamenten mit ungünstigem Einfluss auf die Scheidenflora zählen Antibiotika. Besonders während länger andauernder Therapien vernichten sie nicht nur schädliche Krankheitserreger, sondern greifen auch die nützlichen Milchsäurebakterien der Scheidenflora an. Im Ergebnis kommt es zu einer Störung des pH-Werts, die letztlich das schädliche Pilzwachstum zulässt. Liegt eine Pilzbesiedlung bereits vor, steigt die Wahrscheinlichkeit, nach einer Antibiotikabehandlung an Scheidenpilz zu erkranken, um 33 %.

Die zweithäufigste aller Vaginalkrankheiten ist eine Hefe-Infektion. Erzählige Anzeichen einer vaginalen Hefe-Infektion sind Juckreiz und eine dicke, weiße Entladung. Eine Frau sollte ihren Arzt vor der Behandlung einer Hefe-Infektion, um sicherzustellen, was sie hat, ist in der Tat verursacht durch Hefe und nicht eine bakterielle Infektion oder sexuell übertragene Krankheit. Hefe-Infektionen werden in der Regel mit einem Anti-Pilz-Suppositorium oder einer oralen Medikamente behandelt.
Abnehmen | Allergien & Unverträglichkeiten | Alter & Pflege | Apotheke | Atemwege | Augenerkrankungen | Augen, Nase & Ohren | Blut und Blutkrankheiten | Diabetes | Ernährung | Essstörungen | Fitness & Wellness | Früherkennung & Vorsorge | Gehirn, Nerven & Psyche | Grippe & Erkältung | Haut & Sonne | Haut, Haare & Nägel | Haut & Hautpflege | Herz-Kreislauf & Gefäße | Homöopathie & Naturheilkunde | Hormone & Stoffwechsel | Infektionskrankheiten | Knochen, Muskeln & Gelenke | Krankheiten A-Z | Krebs | Lexikon | Magen, Darm, Leber & Galle | Mund & Rachen | Organspende | Psychische Erkrankungen | Reise & Gesundheit | Rückenschmerzen | Schwangerschaft, Baby & Kind | Selbstmedikation | Sexualorgane, Niere & Blase | Sport & Bewegung | Sportverletzungen | Übungen & Fitness | Verdauungsbeschwerden | Videos & Selbsttests | Zähne & Zahnerkrankungen | Alle Themenbereiche
Hefepilz-Infektionen kann auch für die Symptome, die nicht auf den ersten Blick im Zusammenhang mit der Soor Überwucherung kann. Die Hefe Überwucherung kann diätetische Zucker und Stärke im Darm gären, Erstellen Säuren und Gas, für den Magen-Darm-Symptome, zusammen mit Alkoholen, die Kopfschmerzen verursachen können, Schwindel, und Ohnmacht. Symptome von Scheidenpilz kann vaginalen Juckreiz, vaginalen Geruch, und manchmal auch ein Ausfluss.

Einen ersten Candida-Test können Sie morgens auf nüchternem Magen durchführen. Wenn Sie bei sich eine übermässige Candida-Belastung vermuten, dann können Sie Ihren Arzt bitten, eine entsprechende Untersuchung durchzuführen. Doch gibt es auch Candida-Tests, die online bestellen und in Ruhe zu Hause durchführen kann. Zur Auswahl stehen zwei unterschiedliche Tests, die nicht nur nach Candida fahnden, sondern entweder die Darmgesundheit insgesamt im Auge haben (Gesundheitscheck Darm Stuhltest) oder den Zustand der Darmflora überprüfen (Florastatus Stuhltest). Beim Gesundheitscheck Darm Stuhltest werden sämtliche Parameter getestet, die mit der Darmgesundheit in Zusammenhang stehen, z. B. Florastatus, Pilzbelastung, Zustand der Darmschleimhaut, Entzündungswerte, Verdauungsrückstände, Verdauungsqualität, pH-Wert etc. Beim Florastatus Stuhltest wird nur die Zusammensetzung der Darmflora inkl. einer möglichen Pilzbelastung überprüft. Beiden Tests liegt alles Erforderliche zur Probenentnahme inkl. eiiner genauen Anleitung bei. Sie senden die Stuhlprobe dann an das angegebene Labor und erhalten binnen weniger Tage das Ergebnis per Post.
×